Península de Jandía: Lage, Anreise, Strände und touristische Attraktionen im Jahr 2024

jandía

Die Península de Jandía ist ein Naturjuwel an der Südspitze der Insel Fuerteventura. Lassen Sie uns das Beste erkunden, was diese Halbinsel zu bieten hat, und was Sie während Ihres Besuchs unternehmen können.

Diese Halbinsel ist eine der drei großen der Kanarischen Inseln, zusammen mit Anaga auf Teneriffa und La Isleta auf Gran Canaria. Früher war Jandía eine Insel, jetzt ist sie durch eine Sandbank namens La Pared mit Fuerteventura verbunden.

Vor etwa 15 Millionen Jahren war Jandía 26 Kilometer breit und etwa 1500 Meter hoch. Sie bedeckte 530 Quadratkilometer, viel größer als La Gomera. Heute misst sie etwa 200 Quadratkilometer, von denen 144 den Parque Natural de Jandía bilden. Sie wurde durch den großen Ausbruch des Vulkans von Jandía mit Fuerteventura verbunden.

Dieser Ausbruch schuf eine einzigartige Landschaft von außergewöhnlicher Schönheit. Jandía ist einer der Lieblingsorte von Naturfreunden.

Der Parque Natural de Jandía ist einer der größten auf den Kanarischen Inseln. Seit 1987 geschützt, umfasst er Strände, Lagunen, Dünen und Wüste. Es ist ein Naturjuwel und ein ökologisches Reservat.

Es bietet faszinierende Landschaften wie das Valle del Pecenescal, die Dünen von La Pared, den Pico de la Zarza, die Cordillera de Jandía und seine Strände. Mehr als 20 Vögel, 3 Reptilien und 10 Säugetiere leben hier. Der häufigste Vogel ist die Hubara und der Guirre. Das einzigartige Reptil ist die Lisneja, eine Eidechse mit Schlangenkörper und kurzen Beinen. An den Stränden sind Lederschildkröten und Meeressäuger wie Pottwale und Grindwale zu sehen.

Wie man zur Halbinsel Jandía gelangt

Mit dem Auto:

Um zur Halbinsel Jandía vom Flughafen Fuerteventura zu gelangen, ist die schnellste Option, ein Auto zu mieten. Die Autofahrt dauert ungefähr eine Stunde und verursacht in der Regel keine zusätzlichen Kosten außerhalb der Mietgebühr und des Treibstoffs.

Mit dem Taxi:

Wenn Sie sich für ein Taxi entscheiden, beträgt die Reisezeit ähnlich wie mit dem Auto etwa eine Stunde, aber die Kosten können erheblich höher sein und werden auf etwa 70-90 Euro geschätzt, je nach genauer Zieladresse in Jandía und den aktuellen Taxitarifen.

Mit dem Bus:

Schließlich, wenn Sie den öffentlichen Verkehr nutzen möchten, müssen Sie zunächst einen Bus vom Flughafen nach Puerto del Rosario nehmen, was etwa 20-30 Minuten dauert und ungefähr 3-4 Euro kostet.

Von Puerto del Rosario aus müssen Sie dann auf einen anderen Bus umsteigen, der Sie zur Halbinsel Jandía bringt. Die Gesamtreisezeit mit dem Bus kann etwa 2-3 Stunden betragen und die zusätzlichen Kosten für den zweiten Bus hängen von der zurückgelegten Strecke ab, liegen aber normalerweise zwischen 5 und 10 Euro.

Lage der Halbinsel Jandía

Península de Jandía: Ein Paradies auf Fuerteventura

Die Halbinsel Jandía befindet sich im Süden von Fuerteventura, im Archipel der Kanarischen Inseln. Durch ihre privilegierte Lage bietet Jandía atemberaubende Landschaften und Panoramablicke, die dich sprachlos machen werden. Doch damit nicht genug, die Halbinsel beherbergt auch ein geografisches Juwel namens La Pared Isthmus, welches sie mit dem Rest der Insel verbindet.

Jandía gilt aus vielen Gründen für viele als Paradies. Vor allem die natürliche Schönheit ist unvergleichlich. Von weißen Sandstränden bis hin zu beeindruckenden Klippen bietet die Region Jandía Landschaften, die wie aus einer Postkarte zu stammen scheinen.

Darüber hinaus sorgt die Ruhe und der Frieden, die in dieser Gegend herrschen, dafür, dass sie das ideale Reiseziel für diejenigen ist, die sich entspannen und dem Trubel des Alltags entfliehen möchten.

Naturpark Jandía: Eine Oase der Artenvielfalt

Eine der Hauptattraktionen von Jandía ist ihr Naturpark - einer der größten auf den Kanarischen Inseln. Dieser Naturpark wird seit 1987 als ökologisches und Naturreservat geschützt und garantiert somit den Erhalt ihrer reichen Biodiversität.

Der Naturpark Jandía ist bekannt für seine Wüstengebiete, unberührten Strände, beeindruckenden Lagunen und atemberaubenden Landschaften, die dich sprachlos machen. Wenn du ein Naturliebhaber bist, wirst du von den sich ständig verändernden Sanddünen durch die Passatwinde, dem Pecenescal-Tal mit seiner üppigen Vegetation, dem Gipfel La Zarza mit Panoramablick und der majestätischen Jandía-Gebirgskette begeistert sein.

Jandía Strände: Ein Küstenparadies

Die Strände von Jandía sind bekannt dafür, die besten der Insel und möglicherweise des gesamten Kanarischen Archipels zu sein. Mit einer Küstenlinie von 150 Kilometern verfügt Jandía über mindestens 70 beeindruckende Strände, die alle deine Strandwünsche erfüllen werden.

Unter den herausragenden Stränden befindet sich der Strand von Sotavento, der Teil des Jandía-Naturreservats ist und einen kilometerlangen weiten Sandstrand von über 9 Kilometern Länge bietet.

Zudem sind die Windverhältnisse in Jandía ideal für Wassersportarten wie Kitesurfen und Surfen. Wenn also Adrenalin und Aufregung dein Ding sind, ist dies der perfekte Ort für dich. Hier ist eine Liste der bekanntesten Strände auf der Jandía-Halbinsel:

Attraktionen in Jandía: Orte zum Besuchen

Península de Jandía hat wunderschöne Orte, die du nicht verpassen solltest:

Der Playa de Sotavento erstreckt sich über 9 Kilometer im Naturreservat. Es ist einer der schönsten Orte der Insel. Hier wird Surfen und Kitesurfen betrieben. Es gibt auch FKK-Bereiche.

Der Playa de Cofete Cofete erstreckt sich über 12 Kilometer. Er ist unberührt und schwer zugänglich, nur mit Geländefahrzeugen über unbefestigte Straßen erreichbar. Er grenzt an die Islote de Siete Viudas und den Morro. Auf dem Weg kommt man am Mirador de la Degollada Agua Oveja vorbei, von dem aus man einen Blick auf den Playa de Barlovento hat.

Der Faro Punta de Jandía wurde im 19. Jahrhundert erbaut, um Schiffe zu leiten, die nach Afrika und zum Hafen von Las Palmas fuhren.

Morro Jable verfügt über Strände wie Playa del Matorral und La Cebada sowie den Faro del Matorral, um Sonnenuntergänge zu beobachten. Besuchen Sie auch den Hafen, die Altstadt und die Kirche Nuestra Señora del Carmen mit Blick auf den Strand.

In der Nähe von Cofete befindet sich das geheimnisvolle Villa Winter, eine Villa aus den 40er Jahren eines deutschen Ingenieurs. Es wird gesagt, dass es ein Versteck für Nazi-Offiziere war.

Egal, ob Sie sich am Strand entspannen, die Natur erkunden oder aufregende Aktivitäten genießen möchten, das Dorf Jandía hat alles. Ich lade Sie ein, dieses unglaubliche Reiseziel auf Fuerteventura zu entdecken und sich in es zu verlieben.

Standort

Suroeste de Fuerteventura

Nahegelegene Orte

Parque Natural de Jandía
Cofete
Costa Calma
Mirador de Cofete
Playa de Costa Calma
Istmo de La Pared
Morro Jable 
Playa de Cofete 
Pájara

--> Naturlandschaften